Schöne Weihnachten

Die SMK-Gnadenwald wünscht allen schöne und besinnliche Weihnachten, schöne Feiertage und ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr. Vielen Dank für die Unterstützung und bis 2018.

    Weihnachtskarte 2017 CoverWeihnachtskarte 2017 Dank

18.11.2017 Kirchenkonzert

Am 18. November, luden wir gemeinsam mit der Gruppe „Die Hoameligen“ zu unserem alljährlichen Kirchenkonzert in Absam.

Abwechselnd mit den „Hoameligen“ gaben wir unser Können zum Besten. Während wir unter anderem Stücke wie „Ave Maria, Prayer and Jubilation“ oder das von unserem Vize-Kapellmeister Alex Lanser dirigierte Stück „Nimrod“ spielten, überzeugten Karoline Kostner, Claudia Heis und Barbara Schreier mit Stücken wie „Heast es ned“ oder „Hoamgehn“ von ihrem Können. Als Abschluss spielten wir gemeinsam, „Kimmt schean hoamli die Nacht“. Für die verbindenden Worte sorgte unser Pfarrer Hermann Gutwenger.

Alles in allem, war es für sämtliche Mitwirkende ein gelungener Abend. Wir bedanken uns bei den Besuchern des Konzerts für das zahlreiche Erscheinen und wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit.

 

 

05.11.2017 Kriegergedenken

Heute stand das Ausrücken zum Kriegergedenken für unsere im Krieg gefallene Kameraden auf dem Programm. Gemeinsam mit der Schützenkompanie Gnadenwald zogen wir richtung Kirche. Nach der Messe, welche von einer kleinen Bläsergruppe gestaltet wurde, versammelten wir uns vor der Gedenkkapelle, vor der wir den verstorbenen Kriegsveteranen gedachten. Anschließend ging es dann im klingendem Spiel wieder Richtung Probelokal und von dort in die Martinsstuben, wo wir uns bei dem kalten Wetter wieder wärmten und stärkten.

 

 

14.10.2017 Hochzeit Elisabeth & Florian

WIe bereits in den letzten Monaten immer wieder erwähnt, hat uns unsere Maketenderin Elisabeth leider vor 2 Wochen verlassen. Der Grund für ihren Austritt könnte aber schöner nicht sein, denn Elisabeth und unser Musikatenenkollege und Trompeter Florian Prauchart schlossen am Samstag den heiligen Bund der Ehe, und wir waren dazu eingeladen. Natürlich sind wir gerne dieser Einladung zum Gasthof Purner nach Thaur gefolgt. Dort angekommen ging es an den Aufbau unseres Equipments, wozu zu unserer Verwunderung diesmal auch Notenständer gehörten.

Wir spielten den beiden einige Märsche und natürlich durften die Beiden auch einen Marsch dirigieren. Nachdem die beiden dirigiert hatten kam eine Überraschung, von der auch wir erst 10 Minuten vorher erfahren hatten und wofür die Notenständer nötig waren. Die Trautzeugin Christina Steinlechner und der Trautzeuge Christian Mair traten vor die Musik und überreichten dem Brautpaar einen eigens für sie komponierten Marsch. Der Marsch "Ein Stück Ewigkeit" geschrieben von Matthias Rauch, gewidmet Elisabeth und Florian Prauchart. Der Clou an dem Ganzen: Florian hat den Marsch bereits selbst einige Male bei unseren Proben gespielt, doch weder Florian noch ein anderer Musikant ahnten dass der unter dem Decknamen "Grüße aus den Alpen" aufgelegte Marsch ein Geschenk werden sollte.

Nach der emotionalen Übergabe durften wir dem Brautpaar den Marsch Uraufführen und ihnen war die Freude sichtlich ins Geschicht geschrieben.

Anschließend waren wir zu Speiß, Trank und Feier eingeladen und ließen das Brautpaar bis spät in die Nacht hochleben.

Elisabeht und Florian, wir wollen euch auf diesem Wege nochmal herzlich gratulieren und euch nur das Beste für eure gemeinsame Zukunft wünschen.

Vielen Dank für die Bilder an den Fotografen Jassi Brlozanovic